Eine tiefentspannende, ruhige und achtsame Shiatsu-Behandlung, die ihren Parasympathikus (Nervensystem für Ruhe und Regeneration) anspricht.

Sie liegen bequem auf einer weichen Matte am Boden. Je nach Meridian und ihren körperlichen Möglichkeiten wird es Bauchlage, Rückenlage oder Seitenlage sein.

Für diejenigen mit einer starken Spannung im Nacken, einem etwas größeren Bauch oder Brüsten (zB Schwangere) habe ich ein sogenanntes Body-Case, ein vorgeformtes weiches Liegesystem, in dem man sich in Bauchlage wunderbar entspannen kann.

Sie nehmen zur Behandlung bequeme Kleidung mit (oder kommen schon damit), wie Jogginghose, Schlafhose, T-Shirt. Sie können sich im Raum ungestört umziehen. Eine Jean, Stretch-Jean oder Alltagshose ist eher NICHT geeignet. Die Stretch-Jean verändert die Körperspannung (sie “fasst zusammen”), das Gewebe kann sich nicht frei bewegen, und der Hosenbund ist ebenfalls störend. Nur für eine reine Nacken/Schulter-Behandlung am Sessel ist eine Jean auch ok.

Achja, ganz wichtig, frische Socken! Bei Shiatsu wird gern und viel an den Füßen gearbeitet. Der Kontakt von Hand zu Fuß mit frischer Baumwolle dazwischen ist super und unterstützt meine Behandlung, ansonsten müssten sie vielleicht darauf verzichten, was unglaublich schade wäre. Gerade die Fußbehandlung bringt bei Shiatsu eine tiefgehende und wohltuende Entspannung.

Beim Erstgespräch befrage ich Sie, um herauszufinden, auf welche Schwachstellen ich besonders Rücksicht nehmen muss. Ich möchte dabei wissen:

  • Medikamente, besonders diejenigen die sich auf die Blutgerinnung auswirken
  • aktuelle blaue Flecke, Krampfadern, sensible Stellen
  • Schwangerschaft
  • vor kurzem erfolgte Krankheiten/Unfälle/Behandlungen
  • Operationen

Bei Folgebehandlungen besprechen wir kurz was aktuell anliegt, welches die dringendsten Wünsche an die Behandlung sind.